Skip to content Skip to footer

Yoga – Körperweisheit

“Yoga zu praktizieren, bedeutet eine innere Haltung einzunehmen.” Daniel Hertlein

 
Yogaübungen helfen, den Geist so ruhig werden zu lassen, dass wir fähig werden, die Botschaften der Seele mit dem Körper zu empfangen und so in eine tiefe und wahrhaftige Kommunikation mit uns selbst zu treten.

Unser Körper ist ein ehrlicher und direkter Spiegel dessen, was wir leben und an was wir glauben. Unser gesamtes bisheriges Leben ist in ihm gespeichert.

Wie können wir die Weisheit des Körpers erkennen lernen, wie können wir lernen, über den Körper die Botschaften unserer Seele zu hören?

Die uralten Übungen des Yoga bieten eine wertvolle Hilfe dabei. Sie helfen, den Körper zu dehnen, beweglicher werden zu lassen, sich zu öffnen und die Energiezentren zu reinigen. Während der Übungen bleibt die Aufmerksamkeit immer auch auf den Fluß des Atems gerichtet. Die Übungen und unsere gerichtete Aufmerksamkeit lassen die Energie freier fließen. Gleichzeitig schulen wir die innere Wahrnehmung.

Die innere Haltung meint, mich erstmal so anzunehmen, wie ich gerade bin, mir selbst mit liebender Akzeptanz zu begegnen, mit all meinen Stärken und Unzulänglichkeiten. In diesem Moment trete ich in eine wertschätzende, liebevolle Kommunikation mit mir selbst, meinem ganzen Wesen. Es entsteht ein Raum der inneren Akzeptanz und des Annehmens und dieser Raum für sich ist schon entspannend und heilsam.

Ein entspannter Körper und die Ausrichtung auf den Atem lassen das Denken zur Ruhe kommen.  In der Stille des Geistes tauchen wir ein in das unmittelbare Erleben des Augenblicks.

Voraussetzungen: Alle Kurse richten sich, was die Beweglichkeit und Kraft angeht, an normale Menschen, Yogaanfänger wie Fortgeschrittene. Wesentlich ist eine Bereitschaft, sich spüren zu wollen. Hilfreich, die Neugier sich auf neue Erfahrungen einzulassen. Solltest Du körperliche Einschränkungen haben, eine akute Verletzung oder Erkrankung auskurieren, ist es notwendig, dass Du vor der Anmeldung persönlich Kontakt mit mir aufnimmst.

Die Übungen werden live angeleitet und die TeilnehmerInnen über eine Videoschaltung (ich nutze Zoom) begleitet. Daher ist es wichtig, dass ich Dich während der Stunde sehen kann, sonst kann ich keine Hilfestellungen geben.

 

Lass Dein Herz leuchten und lausche!

„Wenn der Geist ruhig ist, kann die Energie freier fließen. Lass sie Dein Herz berühren und heiße alle Gefühle willkommen. Dein Herz wird weicher, fließender, es schmilzt … in die unermessliche Weite Deines Gewahrseins.“  Daniel Hertlein